Musiktheorie & Gehörbildung

 

Der Unterricht ist in drei Phasen unterteilt:

 

Inhalt der ersten Phase: Das tonale System

Um Musiktheorie richtig verstehen und darstellen zu können ist es von großer Bedeutung die Notenschrift mit all ihren Komponenten kennen zu lernen. Dazu gehören alle Grundlagen, wie zum Beispiel Notenschlüssel, Tonhöhen mit und ohne Vorzeichen, Tonleiter, Taktarten, Notenwerte inklusive Punktierungen und Haltebögen sowie Vortragsbezeichnung. Die erste Phase geht aber noch einen Schritt weiter und beschäftigt sich zudem mit der Obertonreihe, welche die Grundlage der Harmonielehre bildet. Damit das Gehör auch von Beginn an mit lernt, werden die theoretischen Ausführungen und Übungen um entsprechende Hörbeispiele ergänzt.

 

Inhalt der zweiten Phase: Die Elemente der Harmonielehre

Die zweite Phase beschäftigt sich hauptsächlich mit Mehrklängen wie Dreiklängen, Vierklängen und deren Erweiterungen sowie unterschiedlichen Skalen (Kirchentonarten, Ionische System, Natürlich-, Harmonisch- und Melodisch Moll, Pentatonik, Blues-Skalen, symmetrische Skalen, Harmonisch Dur). In dieser Phase ist das auditive Lernen von enorm großer Bedeutung. Klänge und Skalen sollen an Hand ihres Farbtones bzw. ihrer Struktur gehört und benannt werden. Daher werden alle theoretischen Aspekte mit Klangbeispielen und Hörübungen begleitet.

 

Inhalt der dritten Phase: Die Verbindung der harmonischen Elemente

In der letzten Phase werden die Inhalte der zweiten Phase aufgegriffen und vertieft. Es geht in erster Linie um das Verstehen harmonischer Strukturen und deren Verkettung. Unter anderem werden II-V-I Verbindungen in Dur und Moll, Tongeschlechtswechsel, Tritonussubstitutionen, die Verkettung von II-V Verbindungen, Zwischendominanten, Sekundärdominanten, der Turnaround und Dur-Moll Vermischungen besprochen. Auch hier wird das Gehör wieder mit einbezogen. Am Ende sollen harmonische Strukturen und Klischees gehört und erkannt werden.

Der Kurs basiert auf Band I und Band II der Buchreihe „Die neue Harmonielehre“ von Frank Haunschild, erschienen im Ama-Verlag.

 

Dein Lehrer ist Timo Ickenroth.

Wir sind Mitglied im bdpm:

bdpm

Der Unterricht an der Musikschule Tonfabrik ist vom Kultursministerium des Landes Rheinland-Palz offiziell als ordnungsgemäße Vorbereitung auf einen Musikberuf bzw. nach Wahl des Schülers auf eine vor einer juristischen Person öffentlichen Rechts abzulegende Prüfung anerkannt.

Unsere Partner

  • Kids Love Music Homepage.jpg
  • rockschool.jpg
  • schweizer.png
  • VDrums1440x900.jpg

 

Kontakt

 

Unsere Telefonnummern:

Mobil: 0171 74 77 350

 

Unsere E-Mail Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unsere Postanschrift:

Tonfabrik

c/o Timo Ickenroth

Warthestr. 15

56410 Montabaur

 

 

Impressum

 

Zum Seitenanfang